Was hat Wasserknappheit mit fehlender Energie zu tun?

Was hat Wasserknappheit mit fehlender Energie zu tun?

Manche Städte sind umgeben von den Wassermassen eines Ozeans, aber sie gehören zu den trockensten Platzen auf unserem Planeten. Ist es nicht paradox, dass viele Bewohner von Einfamilienhäusern den Rasen ihres Gartens gegen grünen Teppich austauschen? Firmen beginnen, einen natürlich aussehenden Belag zu produzieren, der an Rasen erinnert und der die Wetterbedingungen standhält.

Die Idee ist, das Wasser für die Bewässerung einzusparen. Solche Städte sind zum Beispiel Brisbane und Sydney, die unmittelbar am Meer liegen. Australien hat in den letzten Jahren mit mehr und mehr Austrocknung des Kontinents zu kämpfen. Wie einfach ist es, das Problem zu lösen!

Entsalzungsanlagen werden schon seit langem im großem Stil in Dubai und anderen Wüstenregionen eingesetzt, um gewaltige Wasserlandschaften mit dem erforderlichen Nass zu versorgen. Wenn man aber weiß, wieviel Energie diese Anlage Stunde für Stunde verschluckt, wird man schnell seine Meinung ändern, eine solche Maschinerie als tägliche Wasserversogung einzusetzen.

Aber damit haben wir das Problem eingegrenzt. Energie ist das einzige, was uns von einem normalen Leben in solchen Regionen trennt. Die Energie muss billig und in großen Mengen vorhanden sein. Sie darf keine riesigen Summen bei der Anschaffung der Geräte verschlingen und sollte innerhalb kürzester Zeit beginnen, Strom zu liefern. Gibt es wirklich eine Möglichkeit, diese Bedingungen zu erfüllen, wenn die ständig steigenden Ölpreise uns Sorgen über unsere Zufunft bereiten?

Kalte Fusion ist das magische Wort, dass uns wieder hoffen läßt, den von uns begangenen Raubbau an unserer Umwelt wieder gut zu machen. Kalte Fusion ist das Verfahren, das aus haushaltsüblichen Materialien Energie herstellt mit Maschinen, die weniger als einen halben Monatslohn in der Anschaffung kosten und deren Betrieb zur Stromerzeugung pro Jahr mit einem Stundenlohn verglichen werden kann. Die Abfallstoffe sind ein Gemisch aus Nickel und Kupfer, das man wieder aufbereiten kann.  Ist dann nicht das Prinzip der Kalt- Fusion nicht genau das, was wir in unseren kühnsten Träumen erhofft haben?

In der Tat können wir nichts finden, dass uns der Kaltfusion einen bitteren Beigeschmack verleiht. Nickel und Wasserstoff sind die Ausgangsmaterialien die zum Betrieb eines kleinen Gerätes notwendig sind. Das Gerät soll schon in Kürze den Markt erobern und unter dem Namen E-cat unseren Energiebedarf decken. Dann endlich können die von Trockenheit heimgesuchten Gebiete unserer Erde wieder aufatmen.

Ihr Land kann in ein Paradis verwandelt werden, wenn Wasser in reichlichem Masse fließt. Energie ist heute der Schlüssel für so viele Umweltprobleme, vom Wasser bis zur Reinigung von Luft und Boden. Wenn die Kaltfusion ihre Wirklichkeit findet, sind die meisten Umweltproblme einfach zu lösen. Wir können diesen Augenblick kaum erwarten.

Recent search:

  • wasserknappheit
  • bilder natur