Verkauf des ersten 1MW Kraftwerks mit Rossis E-Cat perfekt

Laut Rossis Blog ist das erste E-Cat angetriebene Kraftwerk mit 1MW Leistung bereits fertiggestellt und an einen Kunden in den USA verkauft worden. Es soll im Oktober an den bisher unbenannten Kunden ausgeliefert werden, dieser plant, die vom Kraftwerk erzeugte Energie selbst zu nutzen.

Ebenfalls für Oktober ist weiterhin eine Demonstration eines Kraftwerkes derselben Bauart geplant, die in Anwesenheit von renommierten Wissenschaftlern und Wissenschaftsjournalisten erfolgen soll, die dann auch über den Testlauf berichten werden. Neben der 1MW Anlage sollen auch eine einzelne 4kW Einheit getestet werden.

Nach der Markteinführung seiner Technologie im Oktober plant Rossi Forschung und Entwicklung zum E-Cat gemeinsam mit der Universität von Bologna fortzuführen. Beispielsweise Guiseppe Levi Kernphysiker an der Universität Bologna beim Testlauf des Reaktors in Bologna im Januar diesen Jahres anwesend.

Andrea Rossi

Ab November will Rossi mit der kommerziellen Vermarktung seiner Entwicklung beginnen. Interessenten für die E-Cat Technologie werden sich an Rossis Leonardo Corporation oder Rossis US-amerikanischen Partner Ampenergo wenden müssen.

Die griechische Firma Defkalion ist nicht mehr als Partner für die Kommerzialisierung des E-Cat vorgesehen. Rossi hat wiederholt sämtliche Spekulationen über ein Wiederaufleben der Geschäftsbeziehungen energisch zurückgewiesen.

Trotz dieser erst vor wenigen Wochen geänderten Pläne gibt Rossi an, dass es keine Verzögerungen bei der Realisierung des Projektes geben wird. Er bekräftigt gar, dass er alle gegebenen Versprechen einlösen wird.

Angesichts dieser jüngsten Entwicklung scheint die Nutzbarkeit der Kalten-Fusion oder „niederenergetischen Kernfusion“ zur Energieerzeugung langsam in greifbare Nähe zu rücken.