Rossi Interview zum Stand der E-Cat Entwicklung Teil 3

Der E-Cat Entwickler Andrea Rossi hat in einem ausführlichen Interview am Jahrestag der ersten Pressekonferenz zum E-Cat also am 14. Januar mit Sterling Allen und Radiomoderator Gary Hendershot zahlreiche Fragen zum E-Cat beantwortet und Fortschritte bei der Entwicklung vorgestellt.

Ein Video des Interviews findet sich auf Youtube:

Das Interview ist im folgenden kurz zusammengefaßt (3. Teil):

Günstige Energie: Die Kosten für eine E-Cat Einheit für den Privathaushalt wurde mit $400 bis $500 (310 € bis 387€) angegeben. Dieser Preis soll durch optimale technische Planung der Fertigungslinie, volle Automatisierung der Fabrik und der Verwendung von Robotertechnik erreicht werden.

Ziel ist die Technologie so erschwinglich zu machen, dass jeder ein System erwerben kann und Konkurrenten nicht günstiger anbieten können. Obwohl seine Technologie kopiert werden wird, wenn der Verkauf der Einheiten beginnt, macht das nichts, weil er einen großen Vorsprung haben wird.

Unabhängiger Betriebsmodus: Die E-Cat Einheiten werden für unabhängigen Betrieb gebaut. Während der ersten Stunde nach dem Einschalten wird die Einheit etwa 2,7 bis 2,9 kW Energie verbrauchen, um den Reaktorkern aufzuheizen. Danach wird die Anlage sich selbst erhalten, es wird nur noch Energie zum Betrieb der Elektronik und Kontrollsysteme verbraucht.

Die Fähigkeit des System zur Selbsterhaltung wird nicht vom Anwender kontrolliert, sondern wird vollkommen durch die Kontrollelektronik automatisiert. Er verglich die Anlage mit einem Hybridelektroauto, bei dem der Computer entscheidet, ob der Motor läuft oder das Fahrzeug von Batterie angetrieben wird, bzw. ob die Bremsen zum Einsatz kommen oder das Fahrzeug mit Hilfe des Energierückgewinnungs-Systems abgebremst wird.

Teil 4 der Interviewzusammenfassung folgt vielleicht bald im nächsten Post.

Recent search:

  • rossi kalte fusion
  • e cat
  • kalte fusion bauanleitung
  • rossi ecat
  • e cat rossi

5 thoughts on “Rossi Interview zum Stand der E-Cat Entwicklung Teil 3

  1. Marius

    Da bin aber mal gespannt ob dieser Preis realistisch ist bzw. die Produktion überhaupt möglich ist :)
    Ich bin auf jeden Fall super gespannt wie der weitere Verlauf ist.

    Danke für deine Zusammenfassung und Übersetzung, denn Englisch ist nicht wirklich seine Stärke :D

    Bei den Kopien dieser Technologie kommt mir sofort Apple in den Sinn, welche z.B. den Handymarkt revolutioniert haben.

    Vielleicht kann man Rossi eines Tages mit Steve Jobs vergleichen :)
    Wenn das alles wahr ist was er sagt, dann wird er Geschichte schreiben ….

    Auf jeden Fall danke, dass du uns auf dem Laufenden hältst <3

  2. Zimmer

    Ich interessiere mich für einen E-Cat. Wie muss ich weiter vorgehen?

    Vielen Dank für eine Rückantwort.

  3. Zimmer

    Bis zum 09.03.2012 immer noch keine Rückantwort.

    Ich gehe davon aus, dass über diese Internetseite keine Informationen zu erhalten sind.

  4. Andrew A. Busse

    Hallo miteinander,
    nur damit hier keine falschen Hoffnungen aufkommen:
    Es kann mittlerweile als gesicherte Erkenntnis angesehen werden, das Herr Rossi ein Scharlatan ist. Leider, leider, das ist sehr traurig, weil ich auch daran geglaubt habe.
    Selbst Sterling Allan unterstützt Andrea Rossi nicht mehr.
    Die ganzen Hintergründe finden sich auf der site http://www.newenergytimes.com

    Es gibt aber Hoffnung: LENR funktioniert im Ansatz.
    Andrea Rossi hat es aber definitiv nicht umgesetzt.
    Offensichtlich leider nur ein Schwindler.

Comments are closed.