Rossi Interview zum Stand der E-Cat Entwicklung Teil 2

Der E-Cat Entwickler Andrea Rossi hat in einem ausführlichen Interview am Jahrestag der ersten Pressekonferenz zum E-Cat also am 14. Januar mit Sterling Allen und Radiomoderator Gary Hendershot zahlreiche Fragen zum E-Cat beantwortet und Fortschritte bei der Entwicklung vorgestellt.

Ein Video des Interviews findet sich auf Youtube:

Das Interview ist im folgenden kurz zusammengefasst (2. Teil):

Einfaches Wiederauffüllen: Die E-Cat Einheiten für Privathaushalte sollen vom Verbraucher, also nicht nur von Technikern, wiederaufgefüllt werden können. Rossi meinte es wäre so ähnlich wie der Austausch der Tintenpatrone in einem Füller. Nachdem eine Kartusche für 180 Betriebstage (also Tage an denen das System aktiv ist) in Benutzung war, wird das System den Austauschbedarf anzeigen.

Nach dem Erhalt einer neuen Kartusche von Rossis Firma oder dem Vertriebsnetzwerk wird die alte entfernt und die neue eingesetzt. Die alte Kartusche wird dann an die Leonardo Corporation versandt, um recycled zu werden. Er schien anzudeuten, dass ein großer Teil des übriggebliebenen Nickels wiedergewonnen und wiederaufgearbeitet werden könne. Jede dieser Kartuschen soll nur etwa 10 $ ( 8 €) kosten, obwohl der Preis zu Anfang auch etwas höher sein könnte.

Rossi betonte erneut, dass nur so geringe Mengen an Nickel verwendet werden, dass eine mögliche Verknappung durch die Verbreitung der E-Cat Technologie, ausgeschlossen werden kann. Wenn die ganze Welt all ihre Systeme zur Energieerzeugung auf Nickel umstellen würde, läge der Verbrauch nur bei 1% der Nickel-Jahresproduktion.

Teil 3 der Interviewzusammenfassung folgt sehr bald im nächsten Post.

Recent search:

  • ecat bestellen

9 thoughts on “Rossi Interview zum Stand der E-Cat Entwicklung Teil 2

  1. Marius

    Sehr interessant :)
    Wenn das mit den E-Cat Einheiten für Privathaushalte realisierbar sein würde, würde das die Welt verändern, vorausgesetzt die Zahlen von Rossi stimmen :D

  2. lukas

    @ Marius

    ist doch quatsch was du schreibst, wir leben in einer technologisch fortgeschrittenen welt in der sich jeder spezialisiert hat, wenn jeder haushalt strom erzeugt ist das nonnsens denn die menschen sollen sich hauptsächlich auf ihren beruf konzentrieren und desshalb muss die stromversorgung in öffentliche hand die sich um das netzt und die versorgung kümmert und das zu einem fairen preis.

    bei deiner version würde nur die steuer wieder dazwischenhängen und da die steuergesetzte so üüüüübersichtlich sind und jeder die nachvollziehen kann wird es ganz sicher billllig bleiben diese stromerzeugung.

  3. Daniel R

    Den E-CAT habe ich schon vor 3 Wochen bestellt, es sind ja bereits rund 55 000 Bestellungen eingegangen und die Produktion läuft bereits auf Hochtouren in Roboterarbeit in einem Werk in Bologna, soweit ich das mitbekommen habe !

    Ich bin ja bereits Besitzer eines installierten Freie Energie Gerätes Schweizer Technologie seit dem 31.7.10.
    Außerdem wende ich seit vielen Jahren Dinge bereits am PKW an, die es laut Schulphysik gar nicht so als funktionierend geben könnte, aber ich lasse die alle machen und dumm schwätzen und bleibe ruhig (für mich) und soll es Deutschland eben verschlafen, in China und Russland wird diese Technik als erstes hochkommen und jetzt eben als allererstes in Italien.

    Sonnigen Gruß Daniel

    1. Kaltefusion Post author

      Danke fuer die Nachricht. Ich hatte diese Information noch nicht erhalten.

    2. Markus

      Hallo Daniel,

      ich bin total interessiert an dieser neuen Form der Energiegewinnung. Die Welt und vor allem die Menschen brauchen neue Wege, um über Gerechtigkeit ind er Verteilung der Resourcen eine lebens-und liebenswerte Weltordnung aufzubauen. Dazu gehört auch die Zerschlagung der größten und Menschen abhängig machenden Konzerne, wie z.B. die Energieriesen. Ich lese also immer wieder über Zahlen von bereits bestellten ECATs, aber kein Post im Internet gibt Auskunft darüber WO man einen ECAT für ein Zweifamilienhaus bestellen kann. Noch eine Frage: inwiefern nützt du diese Energie am PKW?
      So, nun freue ich mich auf eine rasante Resonanz und verbleibe mit herzlichem Gruß. Der Markus

  4. Matisse Groening

    Also diese E-Cats werden nicht ernst genommen. Der Entwickler verfängt sich in Widersprüchen – da geht es um Gamma-Strahlung. Damit würde es dann gehen. Es ist wohl ein Schwindel, der Entwickler läßt nicht zu, dass das Gerät untersucht wird. Er hat auch Probleme es patentieren zu lassen. Kann man wohl vergessen. Was die NASA meint ist etwas anderes. Natürlich kann man mit Wasserstoff Wärme erzeugen. Ich weiss allerdings über Nickel nur, dass ich dagegen allergisch bin. Jedenfalls gibt es Metalle, die Wasserstoff sofort entzünden, wenn ich das noch richtig weiss. Genau darum handelt es sich. Hat nichts mit kalter Fusion zu tun. Und Free Energie gibt es nicht mal von der Sonne. Die Energie die Notwendig war, damit das Universum und dann die Sonne entstehen kann ist ebenfalls höher gewesen als das was jetzt dabei herauskommt.

    Glaubt mir, ich habe damals nur gesagt, dass wenn es mit Wasserstoff nicht geht, dann würde ich zumindest mal Deuterium oder noch schwereren Wasserstoff versuchen. Damit ging es dann tatsächlich. Als die Merkel auch nur gehört hatte, dass ich mich eingemischt hatte, war die Kernfusion sofort Geschichte. Hängt auch damit zusammen, dass wir uns nicht ausstehen können.

    Ich meine natürlich, es wurden parlamentarisch demokratisch die Staatsausgaben gesenkt und die Förderung dieser Technologie eingestellt *ggg*. Wobei wenn da einer die richtige Telefunnummer hatte, kann es sein, dass das schon wieder geändert wurde.

    Beobachter

  5. Matisse Groening

    PS: Immer wenn so Schlagworte wie Kalte Fusion oder Free Energie kommen, kann man es leider vergessen. Seriöse Erfinder sind megavorsichtig und ziehen nicht durch die Gegend mit irgendeinem Apparat und behaupten von vorneherein, es wäre Kalte Fusion.

    Und gab es da nicht schonmal einen mit Wasserstoff der im Auspuff erzeugt werden sollte in Verbindung mit Eisen? Da hieß es Wasserauto oder sowas? War ein Schwindel und der hat dann auch noch Gelder unteschlagen.

    Vielleicht versuche ich das auch mal. Nur welches Metall nehme ich diesmal?

Comments are closed.