Ny Teknik Bericht zu E-Cat Test

Andrea Rossi beim E-Cat Test vom 6. Oktober

Das schwedische Technologiemagazin NyTeknik hat seinen detaillierten Report über den E-Cat Test am 06. Oktober in Bologna veröffentlicht. Mats Lewan, der beim Test anwesend war gibt folgendes an:

Der E-Cat befand sich in einer Verkleidung mit den Maßen: 50x60x35 cm und hatte ein Gewicht von 98kg. Die Hitze wurde vermutlich wieder durch eine Reaktion von Nickelpulver, unter Druck stehendem Wasserstoff und einem unbekannter Katalysator erzeugt. Wasser wurde mit Hilfe einer peristaltischen Pumpe in den E-Cat eingeleitet und im Inneren bis zum Siedepunkt erhitzt.

Der Wasserdampf wurde in einem Wärmetauscher (30x30x30 cm) abgekühlt, durch dessen sekundären Kreislauf Wasser aus einem Wasserhahn floss. Die Wassertemperatur am Einlauf und Auslauf des sekundären Kreislaufs wurde mit Thermoelementen gemessen.

Der Test lief über 12 Stunden, dreieinhalb Stunden davon im unabhängigen Modus, d.h. ohne externe Zufuhr von elektrischer Energie. Dabei konnte keine messbare Abschwächung der Wärmeproduktion festgestellt werden. Die erzeugte Temperatur im Inneren des E-Cat lag stabil bei 114 Grad Celsius, während die Temperatur der äußeren Hülle zwischen 60 und 85 Grad Celsius lag. In diesem Modus wurde circa 2 bis 3 kW thermischer Energie produziert.

Am Ende des Testlaufs wurde der Wasserstoffdruck abgeschaltet und der Wasserfluss erhöht, um die Wärmeproduktion zu verlangsamen.

Diese Version des E-Cat enthielt drei Reaktorkammern, von denen während des Tests aber nur eine im Betrieb gewesen sein soll.

2 thoughts on “Ny Teknik Bericht zu E-Cat Test

  1. Marius

    Hey,

    ich finde deinen Blog/News-Seite echt klasse :) Bin schon seit längerem fleißiger Leser:D
    Mich interessiert das Thema brennend, über deine Blog bin ich immer auf dem Laufenden.

    Mach weiter so!

    LG

    Marius

    1. Kaltefusion Post author

      Vielen Dank Marius!

      Dann wünsche ich Dir noch viel Spaß beim Lesen.

      LG

      Kaltefusion

Comments are closed.