National Instruments wird Mess- und Kontrollinstrumente für 1MW Kraftwerk bauen

Der E-Cat Entwickler Andrea Rossi als Vertreter der Leonardo Corporation hat offenbar eine Vereinbarung mit National Instruments unterzeichnet. Laut Rossi besagt diese, dass die Firma National Instruments alle Instrumente für die 1MW Kraftwerke herstellen wird.

Diese Messgeräte sollen der Überwachung und Kontrolle der Reaktionsprozesse in den E-Cat Einheiten dienen (Nickel und Wasserstoff reagiert in Gegenwart eines geheimen Katalysators und es kommt zu einer „niederenergetische Kernfusion“ oder LENR (Low Energy Nuclear Reaction“)). Entsprechend der Vereinbarung werden die Instrumente den Herstellernamen „National Instruments“ und eine Plakette mit dem Logo der Firma tragen.

National Instruments Hauptsitz

Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Austin (Texas, USA) und wurde 1976 gegründet. Es operiert in 41 Ländern und hat über 5000 Mitarbeiter. Im letzten Geschäftsjahr hat National Instruments Produkte an mehr als 30000 Firmen (darunter Boeing und Airbus) in 91 Ländern verkauft und erzielte einen Umsatz von 860 Millionen US-Dollar.

Stefano Concezzi, der Direktor für Wissenschaft und den Bereich “Big Physics” (also Teilchenphysik, Fusion und Astronomie) bei National Instruments gab an, dass Andrea Rossi ein Kunde bei seinem Unternehmen ist. Diese Informationen wurden außerdem von Trisha McDonell, Corporate PR Manager (Managerin für Öffentlichkeitsarbeit) bei National Instruments, bestätigt.

Das Unternehmen verfügt bereits über langjährige Expertise für die Herstellung von Instrumentierung für anspruchsvolle Anlagen wie Teilchenbeschleuniger, Fusionsreaktoren und Teleskope.

Recent search:

  • der Direktor