Erster Test für Oktober angekündigt

Ein erster Test eines elektrischen Generators, der durch Kalt-Fusions oder „niederenergetische Kernfusion“ (Low Energy Nuclear Reaction (LENR)) angetrieben wird, wurde für Oktober in Griechenland angekündigt. Der Apparat wird von Andrea Rossis Energy Catalyzer mit Strom versorgt werden.

Diese Anlage verwendet eine Nickel-Wasserstoff-Reaktion, um Hitze zu erzeugen, die wiederum Wasserdampf erzeugt, der schließlich dazu genutzt wird Elektrizität zu generieren. Das genaue Datum des Tests wurde noch nicht bekannt gegeben.

Der Energy-Catalyzer Test wird in Xanthi, Griechenland in der Fabrik von Defkalion durchgeführt. Defkalion ist eine der Firmen, die Vereinbarungen unterzeichnet haben, um die Energy-Catalyzer Technologie kommerziell nutzen zu können. Defkalion plant noch dieses Jahr mit der Herstellung einer Heizungsanlage, aus der Hyperion-Produktreihe, die vom Energy Catalyzer mit Strom versorgt werden soll, zu beginnen.

Der Ingenieur Andrea Rossi ist Präsident der Leonardo Coporation, die ihren Sitz in Bedford, New Hampshire in den USA hat. Rossis Firma entwickelt einen Reaktor der einmal 1 Megawatt Leistung erzeugen soll. Das wäre in etwa genügend Energie, um 1000 Haushalte für eine Stunde mit Strom zu versorgen.

Ein großes Kraftwerk produziert zwischen 500 und1300 Megawatt. Diese Energiemenge würde ausreichen, um eine Fabrik oder andere industrielle Anlagen zu betreiben. Andrea Rossi gab diese Anwendung als eines der ersten Ziele für seine Entwicklung an.