Endlich positive Nachrichten über Besserungen der Umwelt in Sicht

Endlich positive Nachrichten über Besserungen der Umwelt in Sicht

 

Im Jahre 1880 schrieb die New York Times, dass die Erfindung der Glühbirne nicht praktikabel sei und wir wohl nichts mehr von Thomas Edison hören werden.

Heute sprechen wir von einer Entdeckung gleichen Ausmaßes und es scheint, dass wir in 130 Jahren nichts dazu gelernt haben. Sollten wir die Entwicklung des E-Cat wirklich an uns vorbeistreichen lassen ohne an dem Vorteil teilnehmen zu wollen? Die Produktion wird sehr bald beginnen und Aufträge häufen sich. Mit Hochdruck werden modernste Produktionsvorrichtungen eingesetzt, um von Anfang an ein Produkt anbieten zu können, dass für jeden erschwinglich ist.

Was ist der E-Cat eigentlich? E-Cat steht für E-Catalysator und ist ein Gerät, das mit Hilfe eines neuen Verfahrens Wasserdampf herstellt. Dieser Dampf wird kontinuierlich erzeugt und treibt eine Turbine an, die in der Lage ist, Strom zu erzeugen. Das Kernstück ist der Dampferzeuger.

Die Verdampfungsenergie wird aus einer Kernreaktion von Nickel und Wasserstoff gewonnen, die Wärme bis zu einigen hundert Grad Celsius liefert. Die Temperatur ist im Vergleich zur Kernfusion von Wasserstoff zu Helium recht gering und wird daher auch als Kaltfusion bezeichnet. Das Verfahren ist auch bekannt unter dem Namen LENR oder Low Energy Nuclear Reaction. Ein Katalysator übernimmt die Umbau von Nickel und Wasserstoff zu Kupfer.

Wenn nach einem halben Jahr das Nickel umgewandelt ist, tauscht man die “Batterie” einfach gegen eine neuen Nickelblock aus. Diese Batterie wird sehr preiswert sein und kostet nur ein Bruchteil der regulären Stromkosten eines Haushaltes.

Die Idee ist, dass jeder Haushalt eine solche Anlage im Keller installiert und sie für ein halbes Jahr unbeachtet laufen läßt wie eine Klimaanlage zum Beispiel.

Was macht die revolutionierende Idee aus und welche Konsequenzen hat diese Anlage für uns? Kann man sich vorstellen, einen normalen Haushalt für €20 im Jahr mit Strom zu versorgen?  Sollten wir nicht auch endlich an unsere Umwelt denken, die ständig mehr Schäden von uns verkraften muss?

Alle Probleme scheinen mit dem E-Cat wie mit einem Streich ausgelöscht zu sein. Nickel, das zur Energie verwendet wird, ist in riesigen Mengen vorhanden. Wir werden endlich unabhängig von Öl, und wir produzieren absolute keine Abgase oder Strahlungen. Leider dauert es manchmal lange, bis Menschen die Ausmaße einer solchen Erfindung erkennen, wenn zur gleichen Zeit führende Institute sich mit dieser Entwicklung auseinander setzen.

NASA und viele bekannte Universitäten versuchen das Verfahren zu untermauern. Wir alle wünschen uns, dass E-Cat, die segensreiche Erfindung von Herrn Rossi und Herrn Focardi http://rossifocardifusion.com/ bald die herkömmliche Stromerzeugung ersetzen wird. Dann endlich können wir aufatmen, und unsere Umwelt nimmt zum ersten Mal einen tiefen Atemzug nach 200 Jahren.

Recent search:

  • brillouin energy
  • brillouin boiler

6 thoughts on “Endlich positive Nachrichten über Besserungen der Umwelt in Sicht

    1. Kaltefusion Post author

      Die Produktionsstätte liegt in Bologna, Italien. Man kann damit rechnen, dass die ersten Geräte Ende des Jahres ausgeliefert werden. Information über Produktion werden hier folgen.

  1. Th. Schaerer

    Ich suche ein Infoteil wo man lesen kann, wer hinter dieser WWW-Seite
    “Kalte Fusion” steckt. Ich finde das nirgends. Ich bitte höflich um Information.

    Besten Dank zum Voraus.

    MfG,
    Th. Schaerer

  2. Matisse Groening

    Also man kann aus Wasserstoff und Nickel Kupfer machen? Das halte ich für Blödsinn. Wasserstoff und Nickel ergibt doch dann irgendwie Nickelhydroxid oder sowas. Also eine chemische Reaktion. Wie will man denn bitteschön diese Umwandlung katalysieren? Man kann auch Gold herstellen, nur lohnt es sich nicht. Das wird doch hier genau dasselbe sein. Mal abgesehen davon, wo kommt den bitte der Wasserstoff her? Man braucht doch dann Nickel und Wasserstoff.

    Mal abgesehen davon, dass Kupfer ein Edelmetall ist und wertvoll. Im Gegensatz zu Nickel. Man kann dann das Kupfer teuer verkaufen? Wird denn schon Kupfer so produziert? Fallen die Kupferpreise ins Bodenlose? Habe ich nichts von gehört.

    Und außerdem können diese Geräte bislang nur Wärme erzeugen, es sind daher nur Heizungssysteme erhältlich. Am Rest wird noch gearbeitet und das ganze Projekt scheint die Öffentlichkeit kein Stück zu interessieren.

    Klingt für mich nach einer Brennstoffzelle.

Comments are closed.