50 Millionen Menschen fliehen und sie glauben immer noch nicht an Globales Erwärmen?

Was muss noch passieren, bis sie einsehen, dass ihre riesigen SUVs teilweise an dieser Misere schuld sind? Die Ostküste der USA wird gerade von schwersten Unwettern heimgesucht und es wird mit Schäden in Milliardenhöhe gerechnet, aber starke Lobbis schützen immer noch ihren verschwenderischen Lebensstil. Egoismus geht einfach zu weit. Ist es wirklich so schwer von einem SUV in ein Elektroauto oder Hybrid zu steigen? Das Problem beginnt schon damit, dass die Lobby es fertig brachte, dass SUVs nicht den Verbrauchswertbeschränkungen eines Autos unterliegt, sondern sie rangieren als Lastwagen, die nicht in diese Bewertungen eingegliedert sind. Damit war grünes Licht für die Ineffizienz gestellt, und die Umwelt bekam einen neuen Faustschlag ins Gesicht. Aber die Ölgesellschaften sind sehr mächtig. Es scheint, dass die Politiker nur Marionetten solcher Machenschaften sind.

Am Ende aber wird Intelligenz siegen. Weit entfernt, arbeitet ein tatendurstiger Wissenschaftler unermüdlich an einem Verfahren, das all das ändern wird. Bei der Suche nach den ergiebigsten Energiequellen stieß er auf eine besondere Form der nuklearen Kernverschmelzung. Er entdeckte die Kalte Fusion wieder, die seit 20 Jahren in einer Schublade verbannt war. Schuld, dass diese unglaubliche Entdeckung aus dem Verkehr gezogen wurde, war wieder einmal purer Eigennutz, der viele Parteien beinhaltete, selbst die Nobeluniversität MIT.

Bericht wurden gefälscht und Tatsachen wurden verschwiegen, bis ein Bild von zwei unfähigen Wissenschaftlern ans Tageslicht kam, dass jeder nur verachtende Blicke auf sie warf, und doch sind sie diejenigen, die das vielleicht genialste Verfahren, Energie zu erzeugen, aus der Wiege hoben. Pons und Fleischmann waren die ersten, die der Kalten Fusion ein Gesicht gaben, sie waren diejenigen, die die ungeheure Bedeutung dieser einfachen Methode erkannten und beschrieben, sie waren diejenigen, die den Meilenstein für eine neue Menschheit, eine neue Umwelt legten.

In Italien, griff dann Andrea Rossi, ein Erfinder und Wissenschaftler diese Erfindung wieder auf und verfolgte fieberhaft die Idee weiter, bis er eines Tages vor seinem Meisterwerk stand und nannte es E-cat. Heute ist der E-das modernste enregieprouzierende Gerät in der Welt. Der E-cat ist klein, tragbar und muss nur alle 6 Monate aufgefüllt werden. In der Zwischenzeit liefert er genug Energie für einen gesamten Haushalt, Strom und Heizwärme. Der eigentliche Reaktor ist so klein, dass er fast in die Hosentasche passt. Aber Vorsicht, er entwickelt eine Hitze von 1500 Grad Celsius, ununterbrochen für 6 Monate. Ein Wärmetauscher transferiert die Energie auf Wasser und erzeugt 600 Grad heißen Wasserdampf, der eine Turbine oder Dampfmaschine für die Stromerzeugung antreiben kann. Nach einem Halber Jahr brauchen Sie nicht in Panik zu geraten, wenn Sie einen neuen Brennstoffkern benötigen. Er kostet gerade einmal 10-20 Euro. Der E-cat wir Ende des Jahres in Produktion gehen.